28.10.2017 - Herausforderung akzeptiert






Das sind unsere Teilnahmebedingungen:

Mit der Anmeldung und Ausrichtungdes Projektbeitrages, erklärt sich der Teilnehmer mit den hier angeführten Teilnahmebedingung einverstanden:

Jeder Teilnehmer läuft oder marschiert auf eigene Gefahr. Der Veranstalter lehnt jede Haftung gegen sich und Dritte ab. Fotos, die im Rahmen der Veranstaltung gemacht werden,aber auch Filmaufnahmen und Interviews können von Printmedien, Rundfunk, Fernsehen und anderen Massenmedien sowie zur Werbung ohne Vergütungsanspruch verwendet werden.

Mit der Nennung anerkennt der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen vollinhaltlich. Erst wenn der Projektbeitrag spesenfrei auf dem Konto des Veranstaltervereines eingelangt ist und die Anmeldung vorliegt, ist die Nennung gültig und eine Startnummer wird am Projekttag zugewiesen.

Der Projektbeitrag kann nicht zurückgezahlt werden. Der Projektleiter ist berechtigt bei schlechter Witterung oder sonstiger Ereignisse die Strecke zu ändern bzw. zu verkürzen. Bei Gefahr ist auch ein Abbruch  möglich."Wien-Rundumadum" ist kein Rennen im herkömmlichen Sinne, sondern ein Erlebnis-Marsch bzw. -lauf!

Die Strecke verläuft über einen markierten Rundwanderweg zum Teil im Wald aber auch in der Nähe von öffentlichen Straßen, auf Gehsteigen und Straßenkreuzungen! Die Straße ist nicht gesperrt, es gilt daher auch die Straßenverkehrsordnung. Alle Teilnehmer müssen sich gemäß der StVO im Straßenverkehr verhalten!

 Die Mitnahme eines Rucksackes (siehe TeilnehmerInformation) und Handy mit der angegebenen Nummer ist Pflicht - sonst ist  keine Teilnahme möglich.

 Es stehen den TeilnehmerInnen 7 Labestationen (ca alle 20 km) und Servicefahrzeuge zur Verfügung.

Bei Verstößen gegen die STVO verpflichtet sich der Veranstalter, Namen und Anschrift der betreffenden TeilnehmerInnen an die Exekutive weiterzugeben.

Die Startnummer ist am Körper zu tragen und bei den Kontrollpunkten herzuzeigen oder gut sichtbar anzubringen. Mit Straßenbau entlang der Strecke muss gerechnet werden.

Das Abschließen einer Versicherung wird empfohlen.

Es wird gebeten keinerlei Abfall wegzuwerfen.

Faires und sportliches Verhalten gegenüber anderen TeilnehmerInnen und dem Veranstalter wird vorausgesetzt.

Aufgebende TeilnehmerInnen werden verpflichtet, sich telefonisch beim Projektleitungsteam zu melden (Hotlinenummer ist auf der Startnummer angegeben) und ihre Aufgabe bekannt zugeben!

Der/die Teilnehmer/in bestätigt mit der Anmeldung, dass ärztlicherseits keine Einwendungen gegen die Teilnahme an dieser Veranstaltung besteht und der Trainings- und Gesundheitszustand den Anforderungen der angemeldeten Strecke entspricht.

Das Startgeld kann nicht zurückgezahlt werden, ausgenommen bei
Nichtannahme der Meldung. Es gibt keinen Übertrag des Startplatzes in das
nächste Veranstaltungsjahr oder auf eine andere Person.